Lidmaatschap Forums Contact Nieuwsselectie:
Hoofdmenu
 Startpagina
 Nieuws
 Nieuws
 Onderwerpen
 Stuur Nieuws
 Nieuws Archief
 Discussies
 Forums
 Privé Boodschappen
 ChatBox
 Documentatie
 Achtergrondinformatie
 Documenten
 Top 10
 Woordenlijst
 Web Links
 FAQ
 Gebruikers
 Beveel ons aan
 Statistiek
 Ledenlijst
 Je mening
 Enquêtes
 Feedback
 Zoeken
 Lokale zoekmachine
 Via Google
 Contact

Wie is Online?
Er zijn op dit moment, 39 gast(en) en 0 lid(leden) die online zijn.

U bent een gast. U kunt gratis een account aanvragen door hier te klikken

Aanbevolen links
  • Big Pharma’s Gaming of Medical Studies: Twisted Statistics and How to Spot Them
  • Audrey Silk bij Metropolis (VPRO)
  • Rokersvriendelijke horeca
  • Sigarenliefhebber
  • Rampant Antismoking Signifies Grave Danger: Materialism Out of Control
  • Anti-Smoking Stats-Scam
  • Joe Jackson: Smoke, Lies and the Nanny State
  • Schadelijkheid meeroken onbewezen
  • De feiten rond meeroken (Dave Hitt)
  • Internationale sigarettenprijzen
  • Bureau Voorlichting Tabak
  • Europese Consumenten-organisatie Tabak
  • Junkscience, All the Junk that''s fit to Debunk (alle onzin van onzin ontdaan)
  • Meervrijheid.nl
  • Uitgerookt (Intermediair)
  • Nazi posters tegen roken
  • De vrijspreker
  • Roken en de Wet
  • Rokers actie posters!
  • The United Pro Choice Smokers Rights Newsletter
  • TobaccoAnalysis Blog (Michael Siegel)
  • Dissecting Antismokers` Brains
  • Welke restaurants moet je beslist niet naar toe?
  • Wie wordt betaald door de farmaceuten?
  • Meer linksNieuws archief

  • De waarschuwingen

    Diversen

    Meldpunt Rokersdiscriminatie:
    020-4167632


    Slachtoffers rookverbod New York
    The Evidence archive What you think you know about tobacco may surprise you

    Zyban Dossier

    Server Hosted By
    Logo transparent

    Zoeken
    Google


    Statistieken NL
    • Nederlandse productie van sigaretten (2004): 115,2 miljard stuks
    • Werkgelegenheid tabaksindustrie: 25.000 personen
    • Waarde binnenlandse tabaksverkoop: 3,87 miljard euro
    • Waarde Nederlandse tabaksexport: 2,87 miljard euro
    • Belastinginkomen (2008): 2,4 miljard euro
    • Aandeel in totale belastinginkomsten rijk: 2 procent

    Donaties
    Acceptatie-indicatie

    of via een
    bankoverboeking

    Boeken


    Rokersverzet: Rokerclubs in München
    Posted on Tuesday 08 April 2008 @ 23:50:23 GMT+1 by Webmaster

    Duitsland

    De deelstaat Beieren kent de meest strenge tabakswet van Duitsland. Maar de wet kent een ontsnappingsmogelijkheid die zeer enthousiast wordt gebruikt: de besloten rokersclub.

    Het ene café na het andere bombardeert zichzelf tot rokersclub. Mensen kijgen een lidmaatschapskaartje, tegen een symbolische prijs of helemaal voor niks, en mogen daarna binnen weer roken. Sommige bars hebben al duizenden leden. Er is zelfs al een landelijke koepel van rokersclubs opgezet.

    De ontwikkeling gaat zo snel dat binnenkort het aantal niet-roken café's in de minderheid zal zijn.



    Wer in München ausgeht, trägt seit ein paar Wochen ein neues Accessoire bei sich: den Raucherclub-Ausweis

    Die Raucher sind zurück, und das ausgerechnet jetzt. Seit fast 100 Tagen ist in München das strengste Rauchergesetz Deutschlands in Kraft und tatsächlich hatte man sich mit der frischen Luft abgefunden (die natürlich niemals frisch war ? denn erst seit dem Rauchverbot weiß der Ausgeher, wie Menschen wirklich riechen, wenn sie tanzen, schwitzen und zuviel Alkohol trinken). Selbst dem schweren Raucher war es zumindest hin und wieder gelungen, sich auf die positiven Seiten des Nichtrauchens zu konzentrieren: Tatsächlich fühlt sich der Körper am nächsten Morgen nach zehn Zigaretten besser an als nach 40. Kleine Pausen an der frischen Luft schaffen eine konspirative Nähe zur Auch-Raucherin und sorgen für Abwechslung bei unglücklichen Sitzordnungen im Lokal, denen man sich bisher kaum entziehen konnte. Das Leben kehrt auf die Straßen zurück, weil plötzlich Trauben von Menschen in der Nacht (und in der Kälte) stehen und sich unterhalten. Sogar neue Arbeitsplätze sind entstanden: Menschen, die nachts vor den Bars herumstehen und aufpassen, dass die Raucher nicht zu laut sind und mit den Gläsern abhauen. Kurzum: So schlecht ist es gar nicht, das Rauchverbot ? zumindest für Raucher, die weniger rauchen möchten.

    Schlimm allerdings ist es für die Kneipenbesitzer. Gerade kleinere Läden haben Probleme mit Anwohnern, die wiederum unter dem Lärm der Draußen-Raucher leiden. Die Lösung: einen Raucherclub gründen. Für ein paar Euro und unter Angabe seines Namens kriegt der Raucher einen Clubausweis, wird zum Mitglied einer offiziell ?geschlossenen Gesellschaft? ? und darf qualmen. Möglich ist diese Konstruktion durch eine kleine Gesetzeslücke, die bei Veranstaltungen wie zum Beispiel einer Hochzeit allen Hochzeitsgästen das Rauchen erlaubt. Im Raucherclub ist also ständig Mitgliederversammlung. Der Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirthauskultur (VEBWK) bündelt all die einzelnen Rauchervereine unter einem Dach und kümmert sich für die örtlichen Vereine um die ordnungsgemäßge Organisation des Vereinslebens (siehe
    Interview).

    Das ist zwar für den Raucher praktischer, aber auch viel langweiliger als die Mitgliedschaft in einem selbst gegründeten Raucherverein: Erstens nämlich ist das Logo des VEBWK öde und zweitens macht es einfach mehr her, wenn man den Ausweis seiner Stammkneipe im Geldbeutel hat ? das ist neu und kann durchaus schön sein, wie die jetzt.muenchen-Umfrage in ausgewählten Raucherclubs der Stadt zeigt: Im Valentinstüberl bekommt man beispielsweise statt einer Karte sogar einen eigenen Schlüssel. Privatpartys um fünf Uhr früh fallen hier allerdings aus ? an der Tür gibt es noch ein zweites Schloss, für das nur die Besitzer den passenden Schlüssel haben. Allerdings scheint im Design des Raucherclub-Ausweises als Begleiter des modernen, städtischen Ausgehers noch Potenzial zu stecken. Die Raucherclub-Ausweise dieser Stadt sind meist nur übereilt zusammengebastelt, lieblos designt und zeichnen sich durch fehlenden Esprit aus.

    Schade eigentlich, denn kein Gegenstand zeigt schöner das Dilemma, in dem die Restaurants und Kneipen in dieser Stadt derzeit stecken: Der Raucherclub-Ausweis ist zu einer Art vorzeigbarem Streit ums Qualmen geworden. Letztlich symbolisiert diese kleine Karte auch ein Stück zivilen Ungehorsams und findiger Gesetzesumgehung. Denn werden weiterhin so viele Raucherclubs gegründet wie in den letzten zwei Monaten, sind die Nichtraucherbars bald wieder in der Minderheit. jetzt.muenchen hat Clubs und Kneipen dieser Stadt besucht und nach der Geschichte hinter dem Club-Ausweis gefragt: Kärtchen, bitte!

    Voor degenen die binnenkort nog even uit wil gaan in München volgt hier een (onvolledige) lijst:

    Valentin Stüberl
    Adresse: Dreimühlenstraße 28
    Mitglieder: 800
    Raucherclub seit: 9. Februar
    Design: Adam Bell - ?ist so eine Art halboffizielles Logo?.
    Kostet: Zehn Euro
    Besonders: Für diesen vergleichsweise hohen Betrag gibt es einen eigenen Schlüssel. Damit kann man dann die Tür aufsperren und darf eine weitere Person mitbringen.



    Luzis Club
    Adresse: Dreimühlenstraße 14
    Mitglieder: 140
    Raucherclub seit: 2. Januar
    Design: Hat der Sohn ausgedruckt und Luzi hat es gefallen.
    Kostet: Zwei Euro


    Baader Cafe
    Adresse: Baaderstraße 47
    Mitglieder: 1000
    Raucherclub seit: Anfang März ? aber nur unter der Woche ab 22 Uhr.
    Design: Schriftzug vom Baader Cafe
    Kostet: Ein Euro pro Jahr
    Besonders: Das Geld wird an die Krebshilfe gespendet.



    Netzer & Overrath
    Adresse: Baaderstraße 33
    Mitglieder: 200
    Raucherclub seit: ein paar Wochen. Geraucht wird aber schon seit einer Weile jeweils ab Mitternacht und inoffiziell.
    Design: Das Netzer&Overath-Plakat mit Johnny Cash auf Kartengröße verkleinert.
    Kostet: ein Euro



    Schwarzer Hahn
    Adresse: Ohlmüllerstraße 8
    Mitglieder: über 3800
    Raucherclub seit: Februar 2008
    Design: Der ?Schwarzer Hahn?-Stempel auf einem Stückchen Karton, die Mitgliedsnummer und zur Beglaubigung eine Unterschrift.
    Kostet: Ein Euro ? als Schutzgebühr. Diese dient in erster Linie dazu, dass die Gäste ihren Ausweis nicht sofort wieder wegwerfen, sondern behalten und beim nächsten Mal wieder mitbringen.
    Besonders: Die Lüftung war schon vorher drin, aber erst jetzt rentieren sich die Kosten so richtig.



    Cafe Fortuna
    Adresse: Sedanstraße 18
    Mitglieder: ca. 120
    Raucherclub seit: Januar 2008
    Design: Hat die Besitzerin selbst zusammen geschustert, weil es schnell gehen musste. Gedacht hat sie sich dabei nach eigenen Angaben nicht viel. Rausgekommen ist eine einfache lila Karte mit Adressangabe.
    Kostet: Im Jahr ein Euro
    Besonders: Jeden Mittwoch und jeden zweiten Donnerstag im Monat, wenn DJs auflegen, ist die Fortuna Cafebar ab 20 Uhr offiziell ein Raucherclub.



    Tumult
    Adresse: Blütenstraße 4
    Mitglieder: etwa. 4000
    Raucherclub seit: Februar 2008
    Design: Hat ein mit den Tumult-Machern befreundeter Tätowierer entworfen, der auch den Rest der Kneipe gestaltet hat.
    Kostet: Zwei Euro
    Besonders: Mussten extra eine neue Mitarbeiterin einstellen, die am Eingang die Ausweise kontrolliert.



    Schwabinger 7
    Adresse: Feilitzstraße 9
    Mitglieder: ca. 9000
    Raucherclub seit: Aschermittwoch 2008
    Design: Hat der Besitzer selbst schnell zusammengebastelt. Alle drei Monate soll es einen Ausweis mit einem neuen Design geben.
    Kostet: Einmalig ein Euro um die Unkosten zu decken: Den Preis des Ausweises und den Mitarbeiter, der sie verkauft und kontrolliert.



    Cafe Forum
    Adresse: Corneliusstraße 2
    Mitglieder: ca. 1000
    Raucherclub seit: 19. März 2008
    Design: Visitenkarte mit Aufkleber, ein neues Modell ist bereits im Druck
    Kostet: Nichts
    Besonders: Der Raucherclub startet jeden Tag um 22 Uhr. Das Cafe Forum ist ein richtiger Verein mit Vorstand, Wahlen und Versammlungen.


    X-Cess Bar
    Adresse: Jahnstraße Ecke Kolosseumstraße
    Mitglieder: 2000
    Raucherclub seit: Anfang März
    Kostet: Zwei Euro
    Design: Die Hand und der Schriftzug stammt vom Christus aus dem Optimal-Plattenladen um die Ecke.


    Share

     
    Inloggen
    Loginnaam

    Wachtwoord

    Nog geen lid? U kunt een account aanvragen. Als geregistreerde gebruiker krijgt u voordelen zoals de Thema-manager, opmerkingsconfiguratie en kunt u opmerkingen plaatsen onder uw eigen naam.

    Gerelateerde links
    · Meer over Duitsland
    · Nieuws door Webmaster


    Meest gelezen verhaal over Duitsland:
    Duitsers versoepelen rookverboden


    Score Artikel
    Gemiddelde score: 4.66
    Stemmen: 3


    Neem even tijd om dit artikel te beoordelen:

    Uitstekend
    Zeer Goed
    Goed
    Gewoon
    Slecht


    Opties

     Printervriendelijke pagina Printervriendelijke pagina


    "Login" | Login/Creëer een profiel | 1 Opmerkingen | Zoek Discussie
    De schrijver is verantwoordelijk voor de inhoud van zijn berichten.


    Gasten mogen geen opmerkingen plaatsen, registreer a.u.b.


    Re: Rokerclubs in München (Score: 1)
    door jbvd1234 op Wednesday 09 April 2008 @ 15:31:34 GMT+1
    (Gebruikersinformatie | Stuur een bericht) http://www.jusonline.nl/smokers/
    OFF TOPIC: Ik heb zonet de video 'Fascism Lives' geplaatst op actiefront.nl (in de sidebar op de hoofdpagina onder het kopje 'TV De Vrijheid'). Dank voor de tip. Op die plek rouleert van alles: tabaksreclame, protestsongs, videoclips uit de jaren '70 en '80 enz. Dat filmpje van CAGE Canada zal ik er ook eens opzetten. Andere tips zijn ook welkom.



    Contact Uw banner op onze site? Forces banner op uw site?

    PHP-Nuke Copyright © 2005 by Francisco Burzi. This is free software, and you may redistribute it under the GPL. PHP-Nuke comes with absolutely no warranty, for details, see the license.
    Pagina Rendering: 0.09 Seconden